SALTATIO Bergheim e.V.
Ihr Tanzsportclub seit 1992

Vereinsgeschichte

Der Tanzsportclub SALTATIO Bergheim e.V. wurde am 12.10.1992 von 13 tanzbegeisterten Personen aus Bergheim, Bedburg und Frechen gegründet. Zunächst trainierten die Tanzpaare in Gaststätten und später in Turnhallen sowie in Gymnastikräumen von Schulen. Als Trainer konnte der Club anfangs mit Claus Salberg und Jochen Koltermann ausgebildete Tanztrainer bzw. Tanzschullehrer verpflichten. Das tänzerische Niveau war von Beginn an durch Tanzpaare der höchsten Klasse des Amateurtanzsports hoch. Aber auch Paare, die aus Geselligkeit tanzen wollten, fühlten sich im Club wohl.

Seit 1996 ist Heiko Kleibrink verantwortlich für das Training unserer Turniergruppe. Er errang als „Professionell“ acht Deutsche Meister- sowie viele internationale Titel. Seine anspruchsvolle und intensive Trainerarbeit trug dazu bei, dass die Turniertänzer des Vereins viele hervorragende Ergebnisse bei Landesmeisterschaften, Deutschen Meisterschaften sowie nationalen und internationalen Turnieren erreichten.

Ein ganz herausragendes und für die weitere Entwicklung des Clubs entscheidendes Ereignis fand Ende 2004 statt. Ein lang gehegter Traum vom eigenen Clubheim erfüllte sich für den Verein dank des Überlassungsvertrages für die alte Lehrschwimmhalle in Quadrath-Ichendorf. Nach über 3000 Stunden Eigenleistung war die Tanzfläche im Mai 2005 hergerichtet. Die offizielle Einweihung fand im Mai 2005 statt.


Clubheim Eröffnung 2005

Am 21.05.2005 wurde mit einer feierlichen Eröffnung das Clubheim des Saltatio Bergheim e.V. eingeweiht. Nach vielen Hürden hatte der damalige Vorsitzende Ottfried Vilich (Bauingenieur und Architekt) mit seinem Vorstandsteam das Ziel eines eigenen Clubheims erreicht. Der Überlassungsvertrag wurde zum 01.01.2005 unterschrieben.

Installationen, Heizungsanlage und Trockenbau sowie umfangreiche Wandverkleidungen der Schwimmbad-Verkachelung wurden in vielen Stunden erstellt. Nach mehr als 3000 intensiven Arbeitsstunden Eigenleistung der Mitglieder und mit Hilfe von Handwerkern und Firmen sowie der finanziellen Unterstützung unserer Mitglieder waren wir im Mai 2005 soweit. Es wurde auf statisch geprüften Fachwerkkonstruktionen über dem Schwimmbadbecken ein Parkettboden verlegt.

Die dominierende Farbe der Vereinsräumlichkeiten ist Purpurrot. Die Mitglieder, die diese Farbe von einem großen Fahrgerüst aus an die Decken durch eine Farbspritztechnik auftrugen, erinnern sich heute noch genau daran, dass während dieser Arbeit die Wahl von Papst Benedikt XVI (19. April 2005) im Radio bekannt gegeben wurde. Purpurrot die Kardinalsfarbe. Ein gutes Omen für das Clubheim? Das Clubheim wurde jedenfalls ökumenisch eingeweiht.  

Showtänze, viele Gäste aus Sport und Politik machten die Eröffnungsfeier zu einem Event, an das man lange denkt. Endlich hörte das Tingeln von Sporthallen zu Bürgerhäusern und Schulaulen auf.

Unsere Mitglieder hatten einen festen Ort mit optimalen Bedingungen für den Tanzsport.


Fotos von Axel Wilbertz/Martin Mock


Wesentlichen Anteil am Erfolg des Clubs und der Herrichtung des Clubheims hatte dabei der heutige Ehrenvorsitzende Ottfried Vilich. Nicht zuletzt aufgrund des eigenen Clubheims erhöhte sich die Mitgliederzahl und die Anzahl neuer Trainingsgruppen kontinuierlich. Derzeit sind es über 200 Mitglieder im Alter von 3 bis 86 Jahren, die in Kinder-, Senioren-, Breitensport- und Turniergruppen sowie in Gesellschaftsgruppen das Tanzbein schwingen.

Seit der Gründung des Vereins wurden viele Breitensportturniere sowie diverse Tanzturniere inkl. Deutscher Meisterschaften und Landesmeisterschaften durchgeführt. 2007 wurde der Verein u.a. mit der Austragung der ersten Landesmeisterschaften für die zum Jahreswechsel 2006/2007 neu eingeführten Altersgruppen der Senioren IV betraut. Die Meisterschaften in den Klassen A und S Standard fanden am 17.11.2007 in der Tennishalle in Bergheim-Niederaußem statt.

Ebenso wurde am 25. August 2007 Let‘s Dance Bergheim“ durchgeführt. Bei dieser Veranstaltung tanzten „Prominente“ aus Bergheim mit Tänzern und Tänzerinnen der Sonderklasse ein Turnier für das sie mehrere Wochen trainierten. Sie erkannten dabei, dass Tanzen Spaß macht und Körper und Seele zusammenhält.

Am 06. Oktober 2012 feierte der Club sein 20-jähriges Bestehen mit einem festlichen Ball im Bürgerhaus Quadrath-Ichendorf. Die Zuschauer konnten im gefüllten Saal nicht nur selbst intensiv tanzen, sondern konnten Tanzdarbietungen der Spitzenklasse bewundern:

Petra und Roland Schubert vom 1. Rock'n' Roll-Club Düren tanzten eine Boogie-Woogie Show im Stil der 50-er Jahre. Die Lateinformation TSG Quirinus e. V. Neuss (1. Bundesliga) stellte ihre aktuelle Choreographie vor. Standardturnierpaare der Sen III S zeigten im Rahmen eines Einladungsturniers ihre Extraklasse.

Seit September 2007 ist der Tanzsportclub SALTATIO Bergheim e.V. Mitveranstalter von Tanzen an Erft und Rur. Am 26. September 2015 findet diese Turnierveranstaltung bereits zum neunten Mal statt.

Unter dem Motto ‚Tanzen ist die beste Medizin - Training für Körper und Geist - Balsam für die Seele‘ bietet der Club seit 2014 auch Seniorentanzen an.

Mit den Landesmeisterschaften in den Standardtänzen der Sen III (Klassen D/C/B) ist es dem Club am 03. Mai 2015 wieder einmal gelungen, großartigen Tanzsport „nach Bergheim zu holen“. Das sehr positive Feedback, welches der Club durch den Verband, die Turnierpaare und die Besucher erhielt, macht Mut, solche Veranstaltungen auch zukünftig durchzuführen.



Am 07. April 2019 fand in Kooperation mit dem TSC Grün-Gelb Erftstadt e.V. "Tanzen an Erft und Rur" zum 10. Mal statt. Ein begeistertes Publikum und viele aktive Turniertänzer machten dieses Turnier zu einer erfolgreichen Veranstaltung, die ihresgleichen sucht. So freuen wir uns auf zukünftige Turniere im Rhein-Erft-Kreis.

Im März 2020 war das Turnier "Tanzen an der Erft" geplant. Es musste leider aufgrund der weltweiten Corona Pandemie abgesagt werden.